The Host

von Khitos

Jetzt endlich gesehen ^^ Mal ein ganz anderer Monsterfilm ~
Das erste was auffällt: Es geht direkt zu Sache =) “Kipp alles in den Abguss” – ZackBumm! Rette sich wer kann!
Ich finds gut, dass nicht allzu viel Zeit für Erklärungen und so draufgegangen ist, so sieht man mehr von den Charakteren und ihren wirklich individuellen Eigenschaften/Zügen öÖ Ich mochte den Vater vom Mädchen ziemlich, so ein verpeilter Typ, der seine Tochter aber aufrichtig liebt und alles tut um sie zu retten =) Die Schwester fand ich auch ziemlich cool, da sie als lahme Kuh bezeichnet wird ^^

Insgesamt zeigt der Film sehr viele unerwartete Züge oder Handlungen, die ich wirklich gut finde ö.ö Zum Beispiel wird in anderen Filmen immer nur rumgeschrien bei den Monstern und kA was, hier fand ich sind sie ganz cool geblieben ( außer natürlich beim ersten Auftritt des Monsters ). Besonders deutlich und cool fand ich das, als die Schwester den Pfeil ins Auge des Monsters schoss und sich dann ganz cool in Zeitlupe umdreht und keine besonderen Anstalten macht wegzurennen oder so ^^
Ansonsten gefiel mir, dass es immer wieder witzige Einlagen gab, die den Film wirklich amüsant gestaltet haben XD Besonders wo es eigentlich ernst zugehen sollte und dann auf einmal alle auf dem Boden liegen und sich weinend wegschubsen etc. ^^ Oder auch die bestimmt (!) extra ausgewählten Schauspieler, wie den einen amerikanischen Arzt mit dem komischen Blick XD

Das Monster fand ich zuerst etwas zu blöd animiert, aber dann hab ich mich daran gewöhnt und es störte mich kein bisschen, auch bei der Szene, wo das Teil verbrennt und das Feuer etwas naja…nicht allzu gut aussah XD

Der Film hat jedenfalls allen Lob verdient, den er bekommen hat und bekommt von mir, wenn auch nicht volle Punktzahl:

9/10

About these ads