Mr.Bean macht Ferien

von Khitos

Bean is back! Leider. Das dacht ich mir eigentlich als ich vom neuen Film gehört habe. Wieso nicht seinen Kultstatus beibehalten und für immer den kultigen Engländer in seiner gewohnten Umgebung vor sich hin leben lassen? Naja, was solls ^^ Bean macht eine Reise nach Frankreich und, wie nicht anders zu erwarten, erlebt er ziemlich verrückte Sachen, die er natürlich alle gut bewältigt.
Was man am Anfang direkt bemerkt, ist, dass sich Rowan Atkinson wirklich Mühe gegeben hat wieder in die Rolle des Mr.Bean zu schlüpfen und ihn wieder so verrückt zu spielen wie früher. Ich finde er hat seine Sache immernoch gut, jedoch finde ich, dass er einfach nicht in so einem ‘modernen’ Film hineinpasst. Ich mein, früher wo die Qualität der Bilder nicht die Beste war hatte er noch etwas besonderes. Keine Ahnung, ist ein persönlicher Kritikpunkt öÖ
Der Film fängt eigentlich ziemlich lasch an, da ich einfach nicht über seine Witze lachen kann. Erst recht nicht, wenn die eine Szene mit dem Vater und dem Sohn gezeigt wurde, die ich irgendwie sehr traurig fand, gezeigt wird. Da kann Bean noch so viele Grimassen schneiden, ich werde es nicht witzig finden. So auch über eigentlich fast allen anderen Gags, die im Film vorkommen. Ich muss zugeben, die Szene, wo Bean den Wagen von Sabine ( Emma de Caunes) fährt, fand ich wirklich noch am witzigsten. Ansonsten fand ich den Schluss ziemlich gelungen ( Wow – Den Schluss von Matrix kritisieren und den hier loben ;) ). Ich mochte die Zusammenschnitte von dem einem sehr langweiligen Film mit Beans Videoaufnahmen. Und auch wenn die Playback-Gesangseinlagen ziemlich überraschend kamen, war es ein guter Abschluss.
Ich finde, Mr.Bean hätte nicht umbedingt zurück kommen sollen, aber was soll man machen ^^

4/10

Achja, Moonfacé hat gemeint, dass ich in letzter Zeit immer auf die Frauen in den Filmen eingehe. Na und? ^^ Emma de Caunes fand ich jetzt auch ziemlich gut! Wenigstens machen sie einen Film anschaulicher :D

About these ads