Zodiac

von Khitos

z2.jpg

Zodiac. Ein Phänomen, welches sich in den 60er und 70er Jahren in San Francisco herumgetrieben hat. Durch zahlreiche Morde hat er auf sich aufmerksam gemacht und schrieb der Polizei sogar Briefe, doch diese hat ihn nie geschnappt.

Das besondere an David Finchers neuestes Werk ist, dass es wahren Tatsachen beruht. Genau so wie in “Memories of Murder” trieb ein Mörder sein Unwesen und hat eine ganze Stadt in Furcht getaucht. Der Vergleich mit dem koreanischen Blockbuster kann man ziehen, da bei beiden teilweise die gleiche Intention rübergebracht wird. In “Memories of Murder” hat man den Mörder nie gefunden, ein Mädchen jedoch hat ihn gesehen und beschrieb ihn als “ganz normal aussehend”. Eine Aussage, die mich direkt getroffen hat. Es kann jeder gewesen sein! Der Mörder hat kein Gesicht, keinen Namen, keine Identität, und doch ist er präsent.

“Zodiac” geht diesem Thema noch viel ausführlicher nach. Die Briefe zum Beispiel, die Zodiac der Polizei schickt. Nicht einer liest die Briefe im Off vor, sondern fast alle die mit dem Fall vertraut sind. Die Stimme von Zodiac wird noch weiter abstrahiert, indem es mehrere Anrufe von ihm gibt, die aber oft eine andere Tonlage etc. aufweisen. Um Zodiac auf ein noch weiteres Menschenspektrum zu projezieren wird er erst als Rechtshänder bezeichnet, später aber als beidhändig. Das einzige was klar ist, ist, dass Zodiac ein Mann ist. Ein ausgeklügelter Kniff in der Handlung, der wirklich Spaß macht!

Auf all diese und weitere Fakten wird hingewiesen, was auf die großartige Recherchearbeit zurückzuführen ist. Es gibt so viele Details im Film, die einfach genannt werden wollen. Deswegen muss man schon etwas Sitzfleisch besitzen, um die knapp 160 Minuten auszuhalten. Was man aber sagen kann: Es lohnt sich!
Den realen Figuren werden Gesichter gegeben, die von Jake Gyllenhaal, Mark Ruffalo, Robert Downey Jr. und weiteren zahlreichen bekannten Namen sehr gut gespielt werden.

Insgesamt ist der Film wirklich gut gelungen, denn was “Memories of Murder” an Witz und Emotionen basaß, macht “Zodiac” mit viel Liebe zum Detail und guter Erzählung wieder wett. Wer jedoch einen “Fincher” á la “Fight Club” erwartet sollte nicht zu enttäuscht sein, denn “Zodiac” ist trotz des Genrewandels ein sehr guter Film.

__________8/10__________

z1.jpg