How I Met Your Mother – Seasons 2&3

von Khitos

Ja, ich hab zu viel Zeit und zu viel Langeweile und deswegen nutze ich diese auch, um mir wenigstens anständige Unterhaltungskost anzusehen. Vor ein paar Tagen hab ich nun auch die dritte Staffel der doch sehr amüsanten Sitcom How I Met Your Mother zu Ende geschaut. Da meine Review zur ersten Staffel doch noch recht verhalten war, bekommt HIMYM diesmal mehr Positives zugesprochen, auch wenn die Sternchenzahl sich nur um einen entscheidenden Hauch geändert hat.

Um eins vorwegzunehmen: Ted Mosby nervt nicht mehr! Yipiyipiyeah Krawall und jo… Das ist doch mal was- vielleicht brauchte ich einfach nur mehr Zeit, um mich an ihn zu gewöhnen. Und schon steigt die Stimmung erheblich. Staffel zwei beginnt richtig gut und haut direkt in der fünften Folge Worlds Greatest Couple die mit Abstand bisher beste Folge raus. Natürlich ist Barney wieder mit von der Partie, anders ginge es gar nicht. In dieser Folge wird einem auch klar, dass es Barney vielleicht ja nicht schaden würde einmal eine Beziehung einzugehen. Genau dies wird auch am Ende der dritten Staffel nochmals aufgegriffen. Barney ist und bleibt einfach das personifizierte Highlight dieser ganzen Sitcom für mich. Sowohl am Anfang und mehr denn je am Ende, das auf viel mehr von ihm hoffen lässt.

How I Met Your Mother besitzt die Eigenschaft auf einem immer gleichbleibenden Niveau zu bleiben. Es gibt viele Folgen hintereinander, denen ich 7 von 10 Sternchen gab, ab und zu Ausreißer nach oben und immer seltener werdene Tiefpunkte, die nach unten ziehen. So bleibt am Ende meist eine vorhersehbare Punktzahl stehen, die den meisten wohl immernoch zu niedrig ist, aber HIMYM ist leider nicht durchschnittlich ‘überragend’.

Das erste Highlight der zweiten Staffel hab ich ja schon erwähnt, das zweite wäre Folge 16 Stuff, welche für mich die witzigste aller Folgen der drei Staffeln darstellt. Ich sag nur Moist. Genial. Highlight der dritten Staffel ist die letzte Folge Miracles, die natürlich von Barneys und Teds letzten Aktionen geprägt ist. Es wird ernst, sag ich euch. Barney begibt sich auf jeden Fall in neue Gebiete und ich drück ihm die Daumen. Ted ist zwar immer wieder zwischen Frauen hin und her gewandert, aber es war nicht mehr so nervig wie in der ersten Staffel. Nun hat er Stella, die aber immernoch nicht seine Frau zu sein scheint. Das könnte noch etwas dauern. Ganz nebenbei weiß ich auch nicht was ich davon halten soll, dass gerade Sarah Chalke Stella spielt. Ich hab sie in Scrubs lieb gewonnen und hoffe, dass sie in HIMYM nicht nur zu einem kleinem Cameo-like Auftritt verkommt. Andersherum möchte ich in keinster Weise Britney Spears wieder sehen. Was zu Hölle?! Natürlich hab ich davon schon gelesen, aber warum denn gerade Britney, die doch direkt das sympathische Bild des Casts zerstört. Naja, mal gucken was in Staffel vier so alles geplant ist.
Und auch wenn ich merkbar immer Marshall, Lily und Robin im Text vernachlässige, so sind sie fester Bestandteil der Qualität, die HIMYM ausmacht und in jeder Folge beweist.

Imho: Staffel 2 und 3 sind deutlich angenehmer anzusehen und machen mit diversen Highlights das Sehvergnügen zu einem Genuss, welches sich stets auf sehr gutem Niveau hält. Ich freu mich auf Staffel 4, denn How I Met Your Mother ist nun doch viel mehr geworden als nur eine Lückenfüllerserie.

_____[ * * * * * * * ½ . . ]_____

About these ads