Das fliegende Auto – no wit included.

von Khitos

Ohja, ich hab mal wieder einen alten Film gesehen. 1968 – etwas her und eigentlich nicht die erste Wahl meines Filminteresses. Aber egal, ich will ja nicht ständig nur die neuen nonsense Blockbuster aus Hollywood angucken.

Ich war überrascht, dass Chitty Chitty Bang Bang ( leider hört sich der Titel echt an wie Schitty Schitty… ) nicht so schlecht ist, wie ich vorher gedacht hab. Es ist ja ein Musical, da muss einfach doch was Gutes drinstecken. Manche Lieder gingen wirklich, nur leider gefiel mir nur eines davon ganz gut. Keine gute Ausbeute, da ich bei Musicals wirklich jeden Song mögen will, sonst ist der Film nicht interessant genug. Abgesehen davon erzählt Chitty Chitty Bang Bang eine kindliche Geschichte, die in sich noch eine Geschichte beinhaltet, die gefühlt die Hälfte des Films einnimmt und einen erfundenen Fantasie-Teil ausmacht. Manche Ideen waren sogar richtig witzig und ansehnlich dargestellt. Man nehme nur das Geschenk des Spielzeugmachers zum Ende hin für den König – sehr schön und charmant dargestellt durch Dick Van Dyke ( OMG Gerade erst herausgefunden, dass er das ist – cool :D ) und Sally Ann Howes.

Bis auf den Anfang, der mir zu stark Schultheaterschauspiel ( warten bis der andere seinen Text aufgesagt hat ) war konnte sich Chitty Chitty Bang Bang doch noch irgendwie verbessern und kann meine Vorurteile gegenüber älteren Filmen immer mehr reduzieren.

Imho: Schöner Familienfilm, der mich bei den Liedern zwar nicht mitreißen konnte, aber stets in der Lage war eine heitere Atmosphäre zu kreieren.

_____[ * * * . . ]_____