The Absurd Guru

Aus irgendeinem Grund habe ich während des Films ständig gedacht, dass Michael ‘Bully’ Herbig die deutsche Version von Mike Myers ist. Beide sind in unlustigen Filmen vertreten und scheinen sich nicht zu verändern. Das tut zwar eigentlich überhaupt nichts zur Sache, aber so langsam könnte man sich doch einen etwas besseren Humor zulegen als den, welchen das Publikum in The Love Guru zu sehen bekommt. Überall wo man hinsieht, man kommt in keiner Minute drumrum einen Peniswitz zu reißen. Das schlimmste ist, dass keiner von den Gags witzig ist. Was für ein unglaublich niedriges Niveau, was Mike Myers hier an den Tag legt. The Love Guru ist einfach ein kompletter Witz von einem Film.

Es muss an seinem Status gelegen haben, dass so viele Stars in dem Film via Cameos auftauchen. Viele davon machen sich einfach nur lächerlich. Zu meinem Bedauern hat sich Stephen Colbert als Sportkommentator in diesem Disaster eingefunden. Wenigstens hat er ein bisschen dazu beigetragen, dass man den Film an manchen Stellen halbwegs ertragen konnte. Die schlimmsten Szenen sind einfach die, in denen Guru Pitka ( Myers ) vorkommt. Also eigentlich fast alle. Seine dümmliche Lache und sein bescheuertes Grinsen haben mich nicht gerade dazu gebracht ihn im Kampf gegen den Hahn anzufeuern. Lieber hätte ich ihn dort verlieren gesehen und mir stattdessen eine Kamera gewünscht, die nur auf Jessica Alba draufhält, da sie – wie so oft – nur als eye candy gebraucht wird und dies natürlich bis zur Perfektion ‘spielt’. Wie viel besser wäre der Film nur gewesen! Stattdessen muss man sich einen unglaublich lächerlichen Mike Myers ansehen, der sein Gesicht auf unglaublich groteske Art und Weise auf einen Kinderkopf draufpappen lässt und somit Klein-Guru Pitka sein will. Wer das alles sehen will, bitteschön. Derjenige wird dazu noch mit Elefantensex belohnt – wuhu!

_____[ ½ . . . . ]_____

3 Gedanken zu “The Absurd Guru

  1. Du hast natürlich völlig recht, der Humor war sehr, sehr auf Penis-Witze fokussiert und insgesamt einfach sehr albern, ohne zumindest mal häufiger Abwechslung einzubauen.
    Meine Wertung wird dennoch einen Tick höher ausfallen, da ich mich doch *relativ* gut unterhalten fühlte und bspw. die Justin Timberlake-Figur schon ziemlich witzig fand. War einfach an dem Abend recht passend.

  2. Ich finde Justin Timberlake kann sich fast schon als einziger erlauben so eine Rolle zu spielen, da man ihm das überhaupt nicht Übel nimmt, aber trotzdem…
    Einen Tick höher? 2/10? ;)
    Nene, war echt übel der Film. Sichere Nr.1 der Flop-Filme 2008 denk ich.

  3. Tatsächlich habe ich sogar zur 4/10 gegriffen. =) Wie gesagt, es passte an dem Abend recht gut und vor allem hatte ich wirklich großes Vergnügen an fast allen Gastauftritten, die der Film so hatte. Angefangen von Stephen Colbert bis hin zu schon erwähntem Justin Timberlake (alleine der Celine Dion-Auftritt war doch schon sehr witzig, oder nicht?).

    Nichtsdestotrotz wird er vermutlich auf meiner Bottom-Liste für 2008 auch ganz oben landen – was aber damit zusammenhängt, dass ich kaum im Kino war und auch nicht mehr in Sneaks gehe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s