Machete – Ein Mann, sein Messer und die Langeweile

Trash ist manchmal wirklich einfach nur Trash. Und damit meine ich keinen guten Trash, den z.B. Bad Taste darstellt. Robert Rodriguez macht einfach was falsch. Schon bei Planet Terror gab es keine Atmosphäre und auch bei Machete wirkt alles zu erzwungen. Ich kann verstehen warum so viele sich nicht daran stören, sich den Filmen völlig hingeben, auf die beiden Filme von Rodriguez abfahren, aber im Grunde ist es in beiden Fällen einfach nur ein langgezogener Trailer, der sich einfach zu sehr aufplustert und so angestrengt versucht jede Möglichkeit zu nutzen, um aufzuzeigen, wie trashig der Film nun wirklich ist.  Und das bewirkt gerade genau das Gegenteil, was vorgesehen wurde: Langeweile. Rodriguez schafft es nicht die restlichen 100 Minuten zu füllen, jedenfalls nicht in dem Maße, dass man sich wirklich dafür interessieren oder bei jedem Angriff des trägen Danny Trejo aufjubeln würde. Im finalen Kampf, wo alles drunter und drüber geht zeigt sich am besten, was für unnötige Szenen in Machete stecken, die nur dazu da sind, die vermeintliche Coolness dieses Films ganz dick zu unterstreichen. Wie gesagt, in Planet Terror hat es schon nicht funktioniert und auch hier nicht. Wenigstens waren im vorherigen Film die Charaktere verrückt genug, um die Sichtung teilweise aushaltbar zu gestalten, Machete jedoch ist durch und durch langweilig. Anrechnen kann man Machete lediglich seinen Grundton der kompletten Selbstironie und die Auseinandersetzung mit dem Thema Einwanderern in den USA und Diskriminierung derer mit einem sehr politisch unkorrektem Ton. Dies hätte man aber genau so gut in einem Kurzfilm abhandeln können, die Laufzeit von knapp über 100 Minuten kann dem einfach nicht gerecht weden. Ich hoffe wirklich, dass die Ankündigung der Sequels zum Schluss ein Witz darstellt und nicht der möglichen Wahrheit entspricht, denn ich weiß nicht, ob ich es aushalten werde Michelle Rodriguez zum abertausendsten Mal in der gleichen Rolle sehen zu müssen.

__________[ 2/10 ]__________

17 Gedanken zu “Machete – Ein Mann, sein Messer und die Langeweile

    • Empfindungssache, ich kanns – wie gesagt – verstehen, wie man darauf abfahren kann, aber mich juckt das nicht wirklich, dass der Kerl so hölzern redet und alles so vorsätzlich schlecht ist ;)
      Und Rodriguez halte ich eh für ziemlich überschätzt, auch wenn ich dafür vllt nochmal ,,Sin City” anschauen müsste, den ich aber auch nie so wirklich liebte wie viele andere ;D

  1. Ich nehme an, entweder liebt man den Film oder hasst ihn; zumindest nach den Rezensionen, die ich bislang gelesen habe. Und da ich vermute, mein Urteil würde eher in deine Richtung tendieren, werde ich mir einen Kinobesuch wohl sparen, auch wenn ich “Planet Terror” mochte.

    • ,,Planet Terror” ist in der Tat besser, auch wenn ich ihn sicherlich nach ,,Machete” nicht mehr so mögen werde wie früher. “Früher” hab ich ihm auch nur 4/10 gegeben, von daher…naja. Jeder soll nach seinem Gewissen handeln, ich möchte keinem den Spaß rauben :D

  2. Empfand “Planet Terror” für das, was er offensichtlich sein will, ebenfalls schwach, überflüssig und nervig, weshalb ich mir “Machete” im Kino komplett sparen werde. Rodriguez scheint eine eigenartige Definition von Trash zu haben.

  3. Als bösartigen Trash habe ich es gar nicht empfunden. Wie ist denn eure Definition von Trash? Kann man _Trash_ denn überhaupt komisch oder richtig definieren?*g*

    • Oh mann, die Diskussion über Trash wird ja seit dem Film immer häufiger eingeleitet :D
      ,,Bösartig” empfind ich es, wenn man, wie Rodriguez, versucht die Atmosphäre der alten Filme bzw. trashigen Filmen, die es eigentlich nicht sein wollen, zu imitieren und dabei vollkommen darauf aus ist genau so kultig zu sein. Dieses angestrengte Verlangen danach zeigt sich einfach in jedem Bild und in dem ganzen Gehabe, die aus den beiden Filmen (,,Planet Terror” und ,,Machete”) sprudelt.
      Ich bin natürlich kein Experte in dem Gebiet, das ist einfach nur mein Empfinden darüber ^^
      Ich könnt nur auf die Rezension von Mr.VincentVega verweisen, die es vielleicht besser und fachgerechter erläutern kann :D

      Ahja, hab noch einen schönen Text gefunden über die Definition von Trash: Klick.

  4. Ich verstehe deine Argumente auf sachlicher Ebene durchaus, stimme mit diesen auf der Gefühlsebene allerdings nicht überein. Siehe natürlich auch unsere kontroversen Meinungen zu Inception *g*

    Meine Frage war auch eher rhetorischer Natur ;)
    (also ich wollte eigentlcih nicht diskutieren. Ich stehe auch eigentlich nur so dekorativ im Kommentarbereich herum. Hallöchen.)

    • Hihi, dann lassen wir das lieber. Hab auch keine Lust mich immer mit Filmen zu beschäftigen, die es eigentlich nicht Wert sind…hab mich das letzte Mal schon zu sehr in ,,Avatar” verfangen. xD
      Aber bei mir gehts natürlich auch in erster Linie um meine Gefühlsebene beim Film. ;)
      Und Deko ist immer gut, mein Kommentarbereich ist ja schon recht fad ;)

  5. Also 2/10 sind schon etwas hart, aber auch mir ist aufgfeallen, dass sich Rodriguez scheinbar 80% seiner Einfälle, die er ansonsten noch so hatte, sich eben für Teil 2 und 3 zurückgelegt zu haben scheint. Deswegen wirkte “Machete” auch so uninspiriert und lahm – mal abgesehen davon, dass ein großer Teil des Casts auch schon über 50 ist ;-).

    • Quark, wenn mich ein Film so nervt wie dieser es getan hat, dann passt das schon :D
      Glaubst du? Ich könnte mir gut vorstellen, dass Teil 2 und 3 genau so werden. Aber das möchte ich eigentlich auch gar nicht herausfinden ;)

  6. :D Ja mit dem Film geht es mir ähnlich wie dir, auch wenn ich ihn etwas milder bewerte. Am Ende könnte ich aber auch die 2 Punkte voll unterschreiben.

  7. Glaubst du? Ich könnte mir gut vorstellen, dass Teil 2 und 3 genau so werden. Aber das möchte ich eigentlich auch gar nicht herausfinden ;)

    Da wird sich dann Rodriguez ein paar gute Ideen für Teil 4 und Teil 5 aufheben ;-). Nein, ganz im Ernst, ich hoffe auf einen Teil 2, der den ersten um Längen toppt. Aber ich glaube eben auch noch an das Gute im Menschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s