Media Monday #104

Oh Gott, habe ich mal wieder viele Wochen verschlafen. Irgendwie bekomme ich es auch gar nicht gebacken, den Mediamonday jeden Montag mitzumachen. ,,Stuff to do!“, würd ich sagen. Nun denn, ich versuch mich mal wieder daran.

1. Von allen Bond-Darstellern habe ich bisher die meisten Filme nur mit Daniel Craig gesehen *versteck*

2. Es nervt mich ja ein wenig, dass viele Schauspieler (wie Jason Bateman, Melissa McCarthy etc..) auf immer die gleichen Rollen abonniert zu sein scheint, denn diese bekommen, soweit sie Popularität erlangen nur noch den gleichen Charakter, nur in einem anderen Film. Ja, ich habe es verstanden, dass McCarthy nun witzig sein soll, weil sie viel flucht und Leute haut und ab und an etwas Emotionen zeigt. Jetzt reichts aber auch. .

3. Statt der althergebrachten Schauplätze wäre es toll, wenn mal ein Horrorfilm im helligsten Tageslicht spielen würde, denn auch wenn es per se kein Schauplatz ist, so wäre es dennoch interessant mal zu sehen, ob ein Horrofilm auch bei Tageslicht funktioniert.

4. Fiktive Produktmarken in Filmen sind mir bisher nicht wirklich aufgefallen, von daher ziemlich gleichgültig drauf eingestellt.

5. Ganz besonders freue ich mich, dass der/die SeriendarstellerIn Kyle Chandler und alle anderen von Friday Night Lights den Sprung auf die große Leinwand geschafft hat, weil ich meine Lieblinge gerne erfolgreich sehen möchte (bestenfalls in guten Filmen – leider haben das nicht alle geschafft [Tim Riggins, ich zeige auf dich!]) .

6. Das Buch The Shining sollte jeder mal gelesen haben, denn es ist gruselig as fuck!

7. Meine zuletzt gesehene Serienstaffel war Game Of Thrones Season 3 und die war megageil , weil megageil.

4 Gedanken zu “Media Monday #104

  1. Es gibt ja schon einige Horror-Filme, die zumindest teils bei Tage spielen und dennoch ganz gut funktionieren (z.B. der deutsche Genrebeitrag „Hell“; wenn auch mehr Endzeit als Horror). Doch Abgeschiedenheit und Dunkelheit werden wohl immer die Hauptbestandteile des Genres bleiben…

    • Das stimmt wohl, nur finde ich wirklich, dass man bei Tageslicht einfach nichts ahnt und der Effekt dort womöglich wirklich größer sein könnte. Vielleicht findet sich ja mal jemand, der das Horrorgenre wieder etwas umkrempelt ^^

  2. Ich glaube sogar, dass der Zuschauer heute so sehr an die dunklen Horror-Schauplätze gewöhnt ist, dass es im Hellen sogar noch besser funktionieren würde, WEIL es eben ganz anders wäre! In der Dunkelheit erwartet man ja fast schon das Böse, im Hellen scheint es sicher etc. Wäre auf jeden Fall ein spannendes Projekt so ein Horrorfilm mitten im Tagesgeschehen!

    • Finde ich auch🙂
      Im Grunde fällt mir da aber The Shining ein, der ja nur stellenweise im Dunkeln spielt. Ein Film dieser Sorte und Qualität wurde aber meines Wissens lang nicht mehr gedreht:/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s